Wandern, Radfahren, Reiten

Wandern, Radfahren, Reiten

Wer unberührte Natur in vollen Zügen genießen möchte, der ist hier in der Lüneburger Heide genau richtig. Für Wanderer, Radfahrer und Reiter gibt es ein mehrere hundert Kilometer umfassendes Wegenetz, das es dem Besucher ermöglicht, die Schönheiten der Heide kennenzulernen.

 

Wandern

Dank der geringen Höhenunterschiede ist Wandern in der Lüneburger Heide auch für ungeübte Wanderer ein Vergnügen. Vor allem Familien mit Kindern werden hier viel Spaß haben, denn hinter der nächsten Wegbiegung könnte eine Herde Heidschnucken zu sehen sein.

Besonders schön ist die Gegend im Naturschutzgebiet rund um den Wilseder Berg, hier können Sie Natur pur genießen. In der Heide gibt es ein gut ausgebautes Netz von Wanderwegen, mehr Infos zum Wegenetz und schöne Vorschläge für Wanderrouten gibt es hier...

 

Radfahren

Auch wer gern in die Pedale tritt, wird die geringen Höhenunterschiede in der Lüneburger Heide zu schätzen wissen. Ein Radwegenetz von über 1000 Kilometern stehen hier zur Verfügung. Drei gut ausgeschilderte Radfernwege und jede Menge kleinere Themen- und Rundwege stehen zur Wahl – ganz nach Kondition, Lust und Laune.

Sie können sich Ihr Fahrrad für nur 4 Euro pro Tag direkt bei uns im Katmannshof ausleihen.

Mehr Infos zu den Radwegen in der Lüneburger Heide finden Sie hier…

 

Reiten

Wie heißt es so schön – „das Glück dieser Erde liegt auf dem Rücken der Pferde“. Wer einmal damit angefangen hat, wird den Virus nicht mehr los. Was kann schöner sein, als im streckten Galopp über die Heidelandschaft zu fliegen, querfeldein durch die Natur zu reiten oder eine der zahlreichen renommierten Reitveranstaltungen zu besuchen.

Wer direkt vom Katmanns Hof aus sein Reitabenteuer beginnen möchte, dem empfehlen wir sehr gerne eine Reitschule unseres Vertrauens und Kinder dürfen natürlich direkt bei uns auf dem Hof auf unseren Ponies reiten.

Besonders empfehlen können wir auch den Niedersachsen-Meute e.V. – lernen Sie die Faszination des Jagdreitens kennen, die Arbeit mit der Hundemeute und die traditionellen Sitten und Gebräuche der Jagd in Rot. Mehr Infos dazu gibt es hier…